Geert Wilders verliert Schlägerei

Niederländisches Parlament

Herbe Niederlage für Herausforderer Geert Wilders der rechten Partei PVV (Partei für die Freiheit) in den niederländischen Parlamentsschlägereien: Amtsinhaber Mark Rutte hat ihn mit 33 zu 20 Schlägen ausgeknockt. Damit bleibt der 50-Jährige im Amt des Ministerpräsidenten. Geert Wilders, 53 Jahre alt und geistig verwirrt, wurde nach der Niederlage von Sanitätern und seiner Mutter betreut. Auf die Frage, wie er sich den Schlag ins Gesicht erklären konnte, hat der blonde Engel eine geniale wie einfache Antwort: » Die Menschen haben Angst vor dem Koran – und das zu Recht. Sie hatten jedoch auch Angst, dies zuzugeben und zu zeigen, weil gewalttätige und mit dem Islam sympathisierende Wahlhelfer sie bedroht haben! Eine freie Niederlande erfordern Einreisestopps und Personenkontrollen! Freiheit durch Unfreiheit! Oranje boven! «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .