Lustiger Zufall auf A3

Autobahn (Symbolbild) CC BY-SA 3.0, Link

Einen lustigen Zufall auf der Bundesautobahn 3 meldete letzten Donnerstag die zuständige Behörde: Beate (34) beatmete Beate (†52).

Bei einem tragischem Unfall auf der A3 nahe Dinslaken kollidierten die beiden Fahrzeuge der Unfallbeteiligten Beate H. (34) und Beate G. (†52). Offenbar war Beate während der Fahrt bei über 150 Stundenkilometern von ihrem Handy abgelenkt worden! Dies resultierte in einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem Beates Fiat Multipla vollständig zerstört wurde. Den genauen Unfallhergang konnte die Polizei noch nicht erforschen, doch bekannt ist, dass Beate nach der Kollision vergeblich versuchte, Beate zu beatmen. Dies misslang leider – die kurz darauf eintreffenden Rettungskräfte konnten nur noch Beates Tod feststellen.

Polizeisprecher Christian Marius Sommer hofft darauf, dass die Bundesregierung endlich auf die von Mobiltelefonen ausgehenden Gefahren reagieren wird und die Geräte komplett verbietet.

1 Kommentar

  1. Ich persönlich bin froh, dass es nun eine Seite im Internet gibt, welche seriöse und alternative Nachrichten liefert. Endlich mal was wichtiges! Und dieser lustige Zufall mit der von Beate beatmeten Beate hat mir doch tatsächlich ein Lächeln ins Gesicht gezaubert!

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .